Navigation überspringenSitemap anzeigen
Sanitätshaus Orthopädie Schuhtechnik - Logo

Diabeteseinlagen

Die Druckverteilungsmessung gewährleistet die Herstellung einer perfekten Einlage

Wer unter der weit verbreiteten Stoffwechselstörung Diabetes mellitus leidet, der muss nicht nur auf seine Ernährung achten, sondern auch ein besonderes Augenmerk auf seine Füße richten. So kann zum Beispiel das diabetische Fußsyndrom die Bänder schwächen und zu Deformationen der Knochen führen.

Auch Druckstellen können unbemerkt entstehen, da Diabetiker häufig Schmerzen durch unpassendes Schuhwerk nicht so stark wahrnehmen, wie Menschen mit einem ordnungsgemäß funktionierenden Stoffwechsel. Gut passende Schuhe mit den richtigen Einlagen verhindern Druckstellen, Entzündungen und schmerzende Füße.

Belastungsverhältnisse beim natürlichen Bewegungsablauf optimieren

Mit speziellen Diabeteseinlagen gehen wir optimal auf die Bedürfnisse von Diabetikern ein. Wir nehmen statische und dynamische Messungen an beiden Füßen gleichzeitig vor und können dadurch die Belastungsverhältnisse beim natürlichen Bewegungsablauf optimal erfassen.

Dabei messen wir den Druck aller horizontalen und vertikalen Kräfte, die auf Ihren Fuß wirken. Natürlich werden die von uns getroffenen orthopädischen Maßnahmen regelmäßig auf ihre Wirksamkeit überprüft.

Durchblutung fördern und Druck ideal verteilen

Ziel der Verwendung von Diabeteseinlagen ist die ideale Verteilung des Drucks sowie die Förderung der Durchblutung im Fuß. Außerdem können durch das Tragen der Einlagen fehlerhafte Fußstellungen korrigiert und vorgebeugt werden. Das entlastet Ihre Füße und damit Ihren gesamten Bewegungsapparat.

Die Druckverteilungsmessung liefert Ihnen die Basis für:

  • Objektivierung pathologischer Gangbilder
  • Vergleich von Vorher-/Nachher-Situationen
  • Aussagen zur motorischen Leistungsfähigkeit
  • Therapie-Verlaufskontrollen, Einstellungen von Prothesen
  • Schuhmodifikationen im Leistungssport
  • Trainingsoptimierung
  • Schuh- und Sportgeräte-Entwicklung